Das Singold-Ensemble präsentiert „Die Mausefalle“

Unsere Theatergruppe hat mit ihrem Leiter – Herrn Gerhard Fischer – über die letzten Monate wieder ein interessantes Stück geprobt. „Die Mausefalle“ wird in den kommenden Wochen an drei verschiedenen Terminen aufgeführt (Beginn jeweils um 19:15 Uhr):

  • Mittwoch, 12.07.2017
  • Montag, 17.07.2017
  • Donnerstag, 20.07.2017

Veranstaltungsort ist wie üblich das Atrium der Realschule (Zugang über die Aula). Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen. Neben Schülern und Lehrkräften sind selbstverständlich auch Eltern und andere Angehörige herzlich zu der Vorführung eingeladen. 

Geschafft!

Eine kleine, aber feine Truppe aus allen 9. Klassen stellte sich auch in diesem Schuljahr der Herausforderung, am Preliminary English Test (PET) teilzunehmen. Die Prüfung wird von der University of Cambridge erstellt und prüft Leseverstehen, schriftlichen Ausdruck, Hörverstehen sowie die Sprechfertigkeit in Form eines Speaking Tests. In sechs gemeinsamen Vorbereitungsstunden wurde fleißig geübt und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. Ganz herzlichen Glückwunsch euch allen! Ein PET-Zertifikat bestätigt (auch jedem zukünftigen Arbeitgeber) das Erreichen eines international anerkannten Levels im Umgang mit der englischen Sprache (B1). Bei besonders hervorragendem Abschneiden wird sogar die Stufe B2 bescheinigt. Aufgrund seiner Aufgabenformate dient der Preliminary English Test auch als frühzeitige Vorbereitung auf die Abschlussprüfung in der 10. Jahrgangsstufe.

Katrin Raffler

Schriftliche Prüfungen angelaufen

In diesen Tagen geraten die 134 Schüler der 10. Jahrgangsstufe in der Turnhalle der Realschule Bobingen nicht wegen des Sports oder der hohen Temperaturen ins Schwitzen: Es stehen insgesamt vier schriftliche Abschlussprüfungen an, mit welchen die Schulkarriere an der Realschule ihr Ende findet. Diese begannen für alle mit dem Fach Deutsch am Mittwoch, 21.06.2017. Am Freitag bzw. am heutigen Montag mussten Aufgaben in den Fächern Englisch und Mathematik bearbeitet werden. Die Mathematik-Prüfung war in diesem Jahr der letzte Leistungsnachweis, der in der „großen Runde“ aller Absolventen in spe abgelegt wurde. Bei den noch anstehenden Fächern BwR, Physik und Werken sind jeweils nur die Jugendlichen an der Reihe, die die entsprechende Wahlpflichtfächergruppe gewählt haben. 

Schulkonzerte

Untenstehend finden Sie einige Eindrücke unserer Schulkonzerte vom 22./23. Mai 2017, zu denen wir zahlreiche Eltern, Schüler und andere Interessierte begrüßen durften. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden, die diese beiden Abende gestaltet haben!

Schulkonzert

Hiermit ergeht herzliche Einladung zu unserem diesjährigen Schulkonzert.

Termine:

  • Für die Eltern der 5. Jahrgangsstufen: Montag, 22.05.2017, 18:30 Uhr
  • Für die Eltern aller anderen Jahrgangsstufen: Dienstag, 23.05.2017, 18:30 Uhr

Wir freuen uns auf Ihr Kommen

 

Die Abschlussprüfung 2017 wirft ihre Schatten

Für die Schüler der 10. Jahrgangsstufe geht die Zeit an der Realschule Bobingen in wenigen Wochen dem Ende zu. Während derzeit noch zahlreiche Leistungsnachweise für den Jahresfortgang erbracht werden, steht am Mittwoch, 21.06.2017 die erste schriftliche Abschlussprüfung an, welche im Fach Deutsch abgelegt wird. Für Eltern aber auch Schüler haben wir hier wichtige Informationen zur Abschlussprüfung 2017 zusammengestellt, die sich mit dem Thema der Abschlussprüfung befassen.

Unterrichtsgang der Klasse 8d in den Weltladen

Im Rahmen des Erdkundeunterrichts wird der Kulturerdteil Lateinamerika in der 8. Jahrgangsstufe unter verschiedenen Gesichtspunkten beleuchtet. Ein wichtiger Aspekt ist dabei der Anbau verschiedener Produkte in lateinamerikanischen Ländern, sowie deren Einbindung in den Welthandel. Als Alternative zu herkömmlich gehandelten Produkten sollen die Vorteile des Fairen Handels für den Anbau sowie für die Arbeitsbedingungen in den entsprechenden Ländern aufgezeigt werden. Da der Weltladen in Bobingen fair gehandelte Waren der unterschiedlichen Kulturerdteile in seinem Sortiment hat, unternahm die Klasse 8d einen Unterrichtsgang dorthin.Die Schüler hatten die Gelegenheit, sich vor Ort über die Bedeutung des fairen Handels zu informieren. Die Mitarbe

iterinnen des Weltladens erklärten zudem die Bedeutung verschiedener Siegel auf den Produkten, die einen fairen Handel zertifizieren. Die Bandbreite der angebotenen Nahrungsmittel, Kleidungsstücke oder auch der ausgestellten Dekogegenstände war beeindruckend. Am Ende des Besuchs wurden dann noch kleine Einkäufe erledigt.

Katharina Reisle

2. Berufsinformationstag an unserer Schule

Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres veranstaltet die Realschule Bobingen auch heuer wieder einen Berufsinformationstag. Dieser findet statt am Mittwoch, 26.04.2017 von 16:00 bis 18:30 Uhr. Unsere Schüler erhalten damit Gelegenheit, im persönlichen Gespräch zahlreiche potenzielle Arbeitgeber kennenzulernen, die Ausbildungsplätze in der Region anbieten. All dies geschieht in ungezwungener Atmosphäre in unserem Schulgebäude, in das wir folgende Firmen und Behörden eingeladen haben:

  • Agentur für Arbeit
  • ALDI Süd
  • Amann und Söhne
  • AOK Bayern
  • Bäckerei Kästele
  • Berufsfachschule für Diätassistenten
  • BFS für Krankenpflege
  • Borscheid + Wenig
  • BSF für Ernährung und Versorgung Maria Stern
  • FOS Neusäß
  • Fremdsprachen-Institut Augsburg
  • Handwerkskammer für Schwaben
  • Kessler Druck und Medien
  • Kinderkrippe Regenbogenmäuse
  • Kohl Wasser + Wärme
  • KUKA
  • LEW
  • MAN Diesel und Turbo
  • manroland websystems GmbH
  • Mlb
  • Perlon
  • Polizeipräsidium Schwaben Nord
  • Raiffeisenbank Bobingen
  • Renk
  • Schäfer und Waibl (Mercedes)
  • Stadtverwaltung Bobingen
  • Trevira

Für die Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 ist die Teilnahme an der Veranstaltung verpflichtend. Andere Interessenten sind auch herzlich eingeladen.

Schüleraustausch mit Aniche

Am Montag, 13.03.2017, machten sich 21 Schüler der RSB auf den langen Weg in die Partnerstadt Aniche. Dort angekommen wurden sogleich die Austauschpartner mit den für Frankreich typischen „Küsschen“ freudig begrüßt. Nach einer ersten Nacht bei der Gastfamilie war die gesamte Reisegruppe am ersten Tag zu einem leckeren Frühstück mit süßen Teilchen und heißer Schokolade eingeladen. Gestärkt gingen die deutschen Schüler mit in den Unterricht. Eine volle Stunde Unterricht im Gegensatz zu unseren 45 Minuten, das ist wirklich sehr lang – lautete das Fazit. Eine weitere spannende Erfahrung war das anschließende Mittagessen in der Kantine. Danach fuhr die deutsche Gruppe in ein Minenmuseum. Die Charlotte wurde dabei unter den gelben Helm gezogen. Sie sorgte für viel Gelächter. Schließlich wurde die Gegend auf einer geführten Bustour erkundet, wobei wiederum auf den Einfluss des Bergbaus auf das Leben der Menschen und die Siedlungsstrukur eingegangen wurde. Nach der Rückkehr wurde der Abend in den Gastfamilien verbracht.

Am nächsten Tag fuhren sowohl die Deutschen wie auch die Franzosen gemeinsam mit dem Bus nach Versailles. Unterwegs konnte man sogar den Eiffelturm in Paris sehen. Nach der Besichtigung des imposanten Schlosses stärkten sich alle in den wunderschön angelegten Gärten. Nach einem Spaziergang wurde die Heimreise nach Aniche angetreten. Am letzten Tag führte eine deutsche Stadtführerin durch die Stadt Douai. Danach ging es mit dem Bus zum Empfang im Rathaus. Dort wurde die Bedeutung des Jugendaustauschs für die deutsch-französische Freundschaft und Verständigung betont. Auch die deutsche Gruppe hatte eine kleine Rede vorbereitet. Sie wurde von mehreren deutschen Schülern auf Deutsch und Französisch vorgetragen. Einige kleine Gastgeschenke wurden verteilt bevor die gesamte Gruppe mit dem Bus nach Lille aufbrach. Dort bestiegen alle den Beffroi und viele Informationen für ein Quiz wurden gesammelt.

Das Wetter war besonders schön und so konnten alle Teilnehmer des Jugendaustauschs den letzten gemeinsamen Nachmittag bei einem Rundgang durch die Altstadt mit anschließender Freizeit in der Innenstadt ausklingen lassen. Viele Freudentränen flossen am nächsten Morgen, als es an der Zeit war Abschied zu nehmen. 

Katharina Reisle

Wintersportwochen 2017 – pure Winterfreude

(13.02. bis 18.02 und 18.02. bis 23.02)

Für viele Schüler ist es das unumstrittenen Highlight der 7. Jahrgangsstufe – die Wintersportwoche in Ratschings (Südtirol). Mitte Februar war es dann endlich so weit. Ski alpin, Langlauf, Skating, Rodeln, Schneeschuhwandern bei perfektem Winterwetter, was will man mehr! Während die Fortgeschrittenen eifrig an ihrer Technik feilten, stellten sich die Anfänger der Herausforderung und wagten sich am zweiten Tag im Skigebiet bereits auf die Talabfahrt. 

Eine ordentliche Portion Mut brauchte es aber auch für die rasante und ewig lange Rodelstrecke in Ratschings, die zugleich ein besonderes Highlight der Alternativgruppe war. Natürlich hatten auch das Schwimmbad im Haus, die Tischtennisplatte und der Kicker im Knappenhof ihre Fans. Nicht zu vergessen die nächtliche Fackelwanderung mit anschließender Après-Ski Party im Hof.

Dank der perfekten Rahmenbedingungen im Pfitschtal durften wir also mal wieder eine sehr abwechslungsreiche und tolle Wintersportwoche genießen und hätten auf keinen Fall mit den Daheimgebliebenen tauschen wollen.

Katrin Raffler