Wirtschaft

An der bayerischen Realschule gibt es zwei Wirtschaftsfächer. Dies sind:

  • Wirtschaft und Recht (WiR) und
  • Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen (BwR)

In diesem Flyer können Sie sehen, wer an unserer Schule welche der obigen Fächer hat und wie lange.

FAQs (oft gestellte Fragen) zu Wirtschaft

Ab wann haben die Schüler Wirtschaft?

Je nach Wahlpflichtfächergruppe ab der 7. Klasse (Wirtschafts- und Französisch-Zweig) oder nur in der 9. Jahrgangsstufe (Mathe- bzw. Werken-Zweig). Die genaue Stundentafel der Wirtschaftsfächer können Sie hier einsehen.

Mein Sohn/Meine Tochter möchte vom Gymnasium übertreten, hatte aber noch nie BwR …

Ob dies problemlos möglich ist, hängt davon ab, in welche Wahlpflichtfächergruppe Ihr Kind soll.

Wirtschafts-Zweig: Ein Übertritt in Jahrgangsstufe 9 und höher erweist sich wegen des fehlenden Vorwissens regelmäßig als schwierig.

Französisch-Zweig: Auch hier wird Ihre Tochter/Ihr Sohn BwR haben, allerdings überwiegen ab Mitte der 8. Jahrgangsstufe die reinen Wirtschafts-Inhalte. Dies bedeutet, dass ab hier kaum noch Rechnungswesen bzw. Buchführung durchgenommen wird und Ihr Kind im Grunde ohne Vorwissen gute Erfolge erzielen kann.

Sind die WiR/BwR Vorrückungsfächer?

Sowohl Wirtschaft und Recht als auch Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen sind Vorrückungsfächer.

Wann wähle ich den Wirtschaftszweig für mein Kind?

Die Wahl der Wahlpflichtfächergruppe geschieht in der Regel gegen Februar/März, wenn Ihr Sohn/Ihre Tochter in der 6. Jahrgangsstufe ist. Sie werden dazu zu einem Informationsabend eingeladen. Wenn Sie vorab Informationen einholen wollen, schauen Sie doch mal hier vorbei.

Schreibt man in Wirtschaft Schulaufgaben?

In WiR werden nie Schulaufgaben geschrieben. In BwR nur dann, wenn Ihr Kind sich in der Wahlpflichtfächergruppe II (Wirtschaft) befindet (3 Schulaufgaben pro Schuljahr).

Wirtschaft und Recht

Wie der Name des Unterrichtsfachs schon andeutet, stehen wirtschaftliche Grundbildung und Grundzüge unseres Rechts im Vordergrund. Inhalte mit besonderer Bedeutung im Lehrplan von WiR sind etwa:

  • Strafrecht (mit Besuch einer Verhandlung am Amtsgericht Augsburg)
  • Grundzüge des Rechts (z. B. Geschäftsfähigkeit, Kaufvertrag, Sachmängel, …)
  • Mensch in der Arbeitswelt (Arbeitszeitmodelle, Arbeitslosigkeit, Veränderungen in der Arbeitswelt, …)
  • Berufsfindung und Berufsausbildung 
  • Grundzüge des Wirtschaftens
  • Die Soziale Marktwirtschaft

Die genauen Inhalte können Sie im Lehrplan für die bayerische Realschule einsehen.

Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen

In diesem Fach, das sowohl die Wahlpflichtfächergruppe II (Wirtschaft) als auch IIIa (Französisch) haben, geht es anfangs um das Haushalten in der Familie, später um den Zahlungsverkehr und weiteren Verlauf der 7. Jahrgangsstufe vor allem um die Buchführung in einem Unternehmen. Wie etwa eine Sprache bauen die Inhalte des Rechnungswesens stark aufeinander auf, sodass regelmäßiges Üben unerlässlich ist. Für die Schüler des Wirtschafts-Zweiges ist BwR ein Schulaufgaben- und Abschlussprüfungsfach. Im Französisch-Zweig werden dagegen nur Stegreifaufgaben gegeben (dennoch ist es Vorrückungsfach).

Mit diesem Link gelangen Sie zu den Inhalten für die 7. Jahrgangsstufe BwR.

Digitale Medien im Wirtschaftsunterricht

Bildquellen:
Polizeiauto https://pixabay.com/de/polizei-polizeiauto-streifenwagen-1667146/ (Public Domain)
Banknoten https://pixabay.com/de/geldscheine-euro-banknoten-209104/ (Public Domain)