Eine gute Tat – unsere alljährliche Spendenaktion

Was wäre Weihnachten ohne unsere alljährliche Spendenaktion…

Wie schon seit Jahren sollte der Bobinger Tisch auch in diesem Jahr unsere Unterstützung bekommen und Menschen aus der Region ein Lachen in die Gesichter zaubern.

Der Startschuss fiel am 12.11.2019. Damit sich unsere Schüler vorerst ein Bild über den Bobinger Tisch und die Arbeit von Frau Schön und ihrem Team machen konnten, waren vier Schüler aus der SMV zusammen mit Frau Haug und Herr Ilhan vor Ort. Neben der Vorbereitung bis hin zur Ausgabe der Lebensmittel waren wir dabei, packten mit an und sammelten wertvolle Eindrücke sowie Erfahrungen, die wir dann unseren Mitschülern weitergeben konnten.

Weiter ging es dann am 26.11.2019. Dank unermüdlicher Unterstützung seitens Familie Wagner, die uns wieder Kisten organisierte, konnte die Spendenaktion losgehen. Es wurde kräftig gespendet und gesammelt und die Weihnachtskisten standen schließlich bereit. An dieser Stelle möchten wir allen danken, die uns zur Seite standen und mitgeholfen haben, sodass wir am Ende eine Gesamtmenge von 1433,6 kg an haltbaren Lebensmitteln hatten. Ganz vorne mit dabei und somit die ersten Plätze belegt, haben die Klasse 6a mit 259,4 kg und die Klasse 6c mit 208 kg.

Die traditionelle Übergabe erfolgte dann am 06.12.2019 durch unseren Schulleiter Herr Hampel, der mit einer großartigen Kaffeespende seinen Beitrag leistete.

Nachdem wir gemeinsam die Spendenkisten auf den Transporter geladen hatten, waren diese auch schon auf dem Weg anderen eine Freude zu machen und wir glücklich, auch in diesem Jahr eine gute Tat vollbracht zu haben.

Tausend Dank an alle, und denkt immer daran: Keiner garantiert uns, dass auch wir morgen nicht auf die Hilfe anderer angewiesen sind …

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Eure SMV

Spendenübergabe an den Förderverein „Mukis“

„Laufen für einen guten Zweck“: Unter diesem Motto stand auch am heutigen Dienstag der Spendenlauf der Realschule Bobingen. Wie in den vergangenen Jahren suchten sich die Schüler hierfür Sponsoren, die bereit waren, einen bestimmten Geldbetrag pro gelaufener Runde zu spenden. Vereinfacht ausgedrückt: Je mehr gelaufen wird, desto höher ist die Zuwendung, die dem Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendliche zugute kommt. 

Im Zuge dessen durfte die Schule den Vereinsvorstand, Herrn Max Strehle sowie den stellvertretenden Beiratsvorsitzenden, Herrn Hans Jenuwein, in der Aula der Realschule begrüßen. Lehrerin und Organisatorin Natalie Wüchner hatte zusammen mit Konrektor Dirk Hampel das Vergnügen, die Spende in Höhe von 2.000,00 € an die Vereinsvertreter zu übergeben. Wie Herr Strehle in seiner Ansprache kurz schilderte, setze sich der Förderverein für Extras im Mutter-Kind Zentrum Schwaben ein, die die öffentliche Hand nicht finanzieren könne. Dazu gehörten beispielsweise bequeme Elternbetten in den Patientenzimmern oder auch zusätzliche Ausstattung in den Warte- und Spielbereichen.