Digitale Schnitzeljagd – Bewegung und Konzentration

Prozentrechnung klingt nach recht trockenem Stoff: Dreisatz, Formeln, schriftliches Dividieren. Dass es auch anders geht, hat vor den Ferien die Klasse 7b im Fach BwR erfahren. Eingeteilt in Gruppen (jede ausgestattet mit einem Handy) ging es auf zur digitalen Schnitzeljagd, bei der die Kinder gegen ihre Mitschüler antreten durften.

Wie bei einem solchen Spiel üblich, waren zahlreiche Stationen zu bewältigen, die zum Teil recht viel Bewegung, aber auch Hirn erforderten: Wie viel Prozent der Stufen im Treppenhaus müssen erklommen werden, um in den ersten Stock zu gelangen? Wie hoch ist die prozentuale Auslastung unseres Parkplatzes? Oder „5 % der 3.100 Besucher eines Regionalligaspiels sind Schüler. Das Ergebnis ist die Raumnummer, wo du einen QR-Code findest. Geht dorthin und sucht den Code. Dann geht’s weiter.“

Die Antworten mussten jede Gruppe für sich berechnen und ins Handy tippen. Eine App erfasste dabei, ob diese richtig waren und vergab entsprechend Punkte. Nach gut 60 Minuten waren die Rechenkünstler fertig und gut gelaunt. „Wann können wir das wieder spielen?“ lautete die häufig gestellte Frage. Lernen mit Spaß dabei, das muss auf jeden Fall wiederholt werden.

Lesewettbewerb der Realschulen des Landkreises Augsburg

Am Freitag, den 15. März, trafen sich die besten Leser der 6. Klassen aus den Realschulen des Landkreises Augsburg in der Via-Claudia-Realschule in Königsbrunn und stellten ihr Können im Vorlesen unter Beweis. Auch hier musste wieder ein vorbereiteter Text und ein Fremdtext, dieses Mal aus dem Buch „Die Duftapotheke – Das Rätsel der schwarzen Blüte“ von Anna Ruhe, vorgelesen werden. Nach einem heißen Kopf-an-Kopf-Rennen konnte Kevin Rallo aus der Klasse 6a auch diesen Wettbewerb wieder für sich entschieden. Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihrer tollen Leistung und bedanken uns bei der gastgebenden Realschule für das tolle Programm.

Marion Doll

Einblick in die Politik mit MdB Dr. Volker Ullrich

Wie vor genau einem Jahr hatte die Realschule Bobingen auch heuer wieder Herrn Dr. Volker Ullrich auf Einladung von Herrn ZwRSK Michael Gierl zu Gast. Als Bundestagsabgeordneter vertritt er den Wahlkreis Augsburg-Stadt und Königsbrunn. Eingeladen waren zu dieser Veranstaltung alle 10. Klassen, die in der aktuellen Jahrgangsstufe auch das Fach Sozialkunde haben. Die Jugendlichen hatten erst vor wenigen Wochen im Rahmen ihrer Abschlussfahrt Berlin besucht und waren so bereits mit dem Bundestag vertraut. 


Herr Dr. Ullrich umriss zunächst die wichtigsten Aufgaben eines Abgeordneten und skizzierte die Arbeitsfelder sowie einen typischen Wochenverlauf. Anschließend waren die Schüler gefordert: Zu den unterschiedlichsten Themengebieten stellten die jungen Menschen Frage, auf die der MdB geduldig und kompetent einging. Osttangente der Stadt Augsburg, Tierschutz, Legalisierung von Cannabis oder das Dieselfahrverbot waren unter anderem Themen, die die Schüler interessierten. 

Streifzug durch die Naturwissenschaften Physik und Chemie

Im Rahmen der MINT-Förderung in der Region A³ besuchen unsere 6. Klassen dieses Schuljahr das Schülerlabor im bifa Umweltinstitut.
Den Anfang machte am 20.11.2018 die Klasse 6a. Anhand passender Versuche konnten die Schülerinnen und Schüler praxisnah die Eigenschaften und Besonderheiten verschiedener Werkstoffe und Materialien überprüfen und so einen kleinen Einblick in die Naturwissenschaft und der damit verbundenen Forschung gewinnen:

  • Wie viele Wassertropfen passen auf eine 2-Cent-Münze? Ist eine Spülmittel-Lösung dafür vielleicht sogar besser geeignet?
  • Welche Stoffe werden von einem Magnet angezogen?
  • Wie kann man Sand und Eisenspäne trennen?
  • Wie kann man mit verschiedenen Hilfsmitteln aus einem Gemisch aus Salz, Steinen, Sand, Nägeln und Büroklammern nur das Salz herausfiltern?
  • Wie sieht ein Bienenflügel unter dem Mikroskop aus?
  • Wer baut die stabilste Brücke mit nur vier Papierblättern?
  • Wie kann man einen Tischtennisball mit einem Fön zum Schweben bringen?
  • Was hat es mit der Reibung auf sich?
  • Was hat es mit dem Drehstuhlexperiment auf sich?

Lesewettbewerb 2018 – Schulentscheid

Lesen macht Freude und schön vorlesen noch mehr! Genau das nämlich können die Schüler des diesjährigen Lesewettbewerbs der 6. Klassen wirklich gut. Die besten Leser der 6. Klassen lieferten sich wirkliches Kopf-an-Kopf-Rennen bei dem schulinternen Vorlesewettbewerb am 28.11.2018. Die Jury (Frau Hartmann – Elternbeirat, Herr Nagel – ehemaliger Schulleiter, Herr Frötschl -Mitarbeiter der Schulleitung, Nils Kaiser – Vertreter der Schüler, Frau Aunkofer – zuständige Lehrkraft) hatte eine schwere Aufgabe zu bewältigen, da alle drei Kandidaten eine wirklich überzeugende Leistung brachten.

Nach der Vorstellung ihres 3-minütigen vorbereiteten Textes mussten die Kandidaten einen 2-minütigen Fremdtext vorlesen. Hier konnte Kevin Rallo aus der Klasse 6a die Jury völlig überzeugen und entschied das enge Rennen für sich. Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihrer tollen Leistung und drücken Kevin fest die Daumen beim anstehenden Bezirksentscheid! Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung wieder einmal sehr stimmungsvoll von der großen Schulband der Realschule. Vielen Dank dafür!

Infoabend zur Englandfahrt in der 8. Jahrgangsstufe

Erstmalig bieten wir für interessierte Schüler der 8. Klassen vom 11. bis 17. Mai 2019 eine Studienreise nach England an.

Wir werden mit einem Vier-Sterne-Doppeldeckerbus und einer Fähre nach England reisen. Auf dem Programm stehen folgende Ziele: Windsor, Stonehenge, Torquay, Dartmoor, Tintagel, Exeter sowie London (Bootsfahrt von Greenwich nach London; wichtige Sehenswürdigkeiten; Fahrt mit dem London Eye etc.). An einem Vor- oder Nachmittag findet Sprachunterricht bei qualifizierten englischen Lehrkräften statt. Die Schüler werden zu zweit oder zu dritt bei Gastfamilien in Torquay untergebracht sein.

Zu dieser Fahrt findet am Dienstag, den 27.11.2018 für interessierte Eltern der 8. Klassen um 18:30 Uhr in der Aula der Realschule ein Infoabend statt. Sie erhalten detaillierte Informationen und haben die Gelegenheit, mit unserem Schulleiter, Herrn Hampel, der Organisatorin der Fahrt, Frau Haider, sowie mit Frau Luft, der Inhaberin des Reiseunternehmens, zu sprechen.

Bildnachweis: https://pixabay.com/de/london-england-gro%C3%9Fbritannien-uk-2393098/ Lizenz: CC0 Creative Commons

Autorenlesung für die 6. Klassen mit Rainer Rudloff

Bücher – laaaaaaaangweilig! Autorenlesungen – noooooch langweiliger!

So dachten bestimmt einige unserer 6.-Klässler, bevor sie Rainer Rudloffs Autorenlesung gehört und vor allem gesehen hatten.

Dass es nicht nur schön, sondern spannend und lustig, cool und begeisternd zugleich sein kann, ein Buch zu lesen, merkten Schüler wie Lehrer spätestens am vergangenen Freitag, den 21.09.2018 bei der Lesung in der Singoldhalle.

Auf Initiative und Sponsoring der Bobinger Stadtbücherei (ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle!) durfte die Realschule Bobingen mit allen 6. Klassen eine Lesung der Bücher: „Fette Kohle“ von Dorit Linke und „Finn remixed“ (3. Band) von Oliver Uschmann hören und erleben.

Rainer Rudloff bezog die Schüler häufig in seine Lesung mit ein und faszinierte mit seinem schauspielerischen Können. Alle Schüler und Lehrer waren durchweg begeistert. Kaum in der Schule angekommen, wollten sich die ersten Schüler schon die beiden Bücher aus der Schülerbücherei ausleihen. Von „total cool“ über super spannend und „Wahnsinns Vorleser“, „ein krasser Schauspieler“, kam ganz viel.

Herr Rudloff äußerte sich auch sehr positiv über unsere 6.Klässler, da er nicht immer die Schüler so in den Bann ziehen kann, wie unsere.

Es war uns jedenfalls eine große Freude, unseren 6. Klassen ein solches Hörerlebnis bieten zu können, zumal die Schüler selbst ab Februar auch am Vorlesewettbewerb der 6. Klassen teilnehmen werden und so eine schöne Anregung haben, wie man noch ansprechender vorlesen kann.

Wir hoffen, Herrn Rudloff auch im nächsten Schuljahr wieder nach Bayern locken zu können.

Eindrücke von der Lesung:

Gewässertage der sechsten Jahrgangsstufe

Am 19. und 20. Juli 2018 bot sich den Schülern der sechsten Jahrgangsstufe im Rahmen eines Biologieprojekts die Möglichkeit, das Klassenzimmer gegen die Natur einzutauschen. Sie untersuchten unser Hausgewässer, die Singold und durchliefen hierzu in Gruppen verschiedene Stationen, um Merkmale des Flusses, darunter die Wasserqualität, zu bestimmen.

An der Station „Physik“ erforschten die Sechstklässler Eigenschaften wie Gewässertemperatur und Fließgeschwindigkeit. Die Station „Chemie“ erforderte eine Untersuchung von pH-Wert, der Wasserhärte und die Bestimmung verschiedener Stoffe wie Nitrat und Nitrit, um eine etwaige Belastung des Flusses mit Schadstoffen aus Düngung oder Industrie festzustellen.

Die Station „Biologie“ widmete sich den pflanzlichen und tierischen Bewohnern der Singold. Die Lebewesen wurden wenn nötig behutsam eingefangen, betrachtet, beschrieben und bestimmt. Durch die Identifizierung verschiedener Arten konnten dann Rückschlüsse auf die Gewässergüte der Singold gezogen werden. Nach getaner Arbeit endeten für die Klassen aufschlussreiche und interessante Schultage mit neuen Erkenntnissen und einer Menge Spaß.

Für die Fachschaft Biologie, Oliver Wettengel

Sonne, Mond und Sterne …

Physik ist ein sehr interessantes Thema, das in viele verschiedene Bereiche aufgeteilt werden kann. Ein Zweig davon ist die Astrophysik. Sie beschreibt unter anderem, weshalb alle Planeten elliptische Umlaufbahnen um ihren Stern haben. Um sich dieses und andere Phänomene erklären zu können, fuhren die Klassen 8a und 8e unter Aufsicht von Frau Haug, Herrn Hirschbolz und Herrn Dr. Paulus in das Stadtsparkassen-Planetarium in Augsburg (Stiftung der Stadtsparkasse Augsburg).

Der Bus fuhr am 5. Juli 2018 um 7:45 Uhr von der Schule ab und direkt neben das Planetarium, wo alle Schüler ausstiegen und hinter Herrn Paulus geschlossen hinein liefen. Sie warteten kurz vor der Tür des Naturkundemuseums, welches im gleichen Gebäude liegt, wo sie jedoch nicht lange stehen mussten, denn sie machten bald mit Herr Cerny, dem Vorführer der Shows, Bekanntschaft. Sie folgten ihm durch das Treppenhaus nach oben. Im Treppenhaus selber gibt es ein paar Tiere, die man durch Glasscheiben beobachten kann, z. B. die sogenannten streifenköpfigen Bartagame.

Oben angekommen, konnte man durch einen kurzen Gang direkt in den Kuppelraum. Dort setzten sich alle auf einen Platz ihrer Wahl und Herr Cerny begann mit seinem Vortrag. Er erzählte, dass er ihnen etwas über die Kosmologie beibringen wolle. So erfuhren sie, welche Planeten man am Abend sehen könne und wie verschiedene Himmelskörper beschaffen seien. Am Ende seiner Rede zeigte er noch das schwarze Loch in der Mitte unserer Galaxie. Auf dem Weg nach Hause sprachen noch alle von den lustigen Sternbildern und Satellitenbahnen.

„Insgesamt waren das mit, welche der Physikstunden des Jahres“, sagten alle und gingen mit neuen Erlebnissen sowie Wissen nach Hause.

Felix Pimpl

Realschule Bobingen besucht KUKA

Im Rahmen des Faches Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen besuchte die Klasse 8 e vergangenen Mittwoch den Hauptsitz der KUKA AG in Augsburg. Nach einer netten Begrüßung wurde das Unternehmen in einem abwechslungsvollen Vortrag präsentiert. Die Schüler erhielten einen Überblick über die Produkte des Unternehmens und interessante Informationen rund um das Thema Ausbildung bei der Firma KUKA. Beim anschließenden Rundgang durch das Ausbildungszentrum, konnten die Schüler diverse Arbeitsplätze mit den Messgeräten von Elektronikern und Werkzeugen von Mechanikern begutachten. Nach einem kurzen Fußmarsch über das KUKA-Gelände konnten die eindrucksvollen Prozesse in der Robotermontage beobachtet werden. Verschiedenste Robotermodelle wurden vorgeführt und neueste Technologien gezeigt. Am Ende erhielten alle ein kleines Abschiedsgeschenk und nach einem gemeinsamen Foto war der aufregende Vormittag zu Ende.

Daniela Wenner